Projekt-ID: 81

Whisperwool - Ökoinnovation für gesunde Büro- und Wohnräume

Projekteinreicher*in: Monika Manzl
eingereicht am: 02.10.2018
Budget: € 159.300,-
Finanzierungsfrist: 31.01.2019
Finanzierungsschwelle: € 50.000
Projektart: Nachrangdarlehen
Min. Investment: € 500
Land/Bundesland: Österreich/Tirol
Max. Investment: € 5.000
Themenkreis: Wohnprojekte und nachhaltiges Bauen
Warnung: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit Risiken verbunden und kann zum Totalverlust des eingesetzten Vermögens führen.

Allgemein

Projektadresse

Tante Lotte Design GmbH, Höttinger Au 44
6020 Innsbruck

Innsbruck (Tirol): Zentrale, F&E-Werkstatt, Schauraum; Reutte (Tirol): Lager, Qualitätsprüfung, Expedit und Logistik
  • Start Projektumsetzung: 01.09.2018
  • Ende Projektumsetzung: 30.12.2019

Projektbeschreibung kurz

Mit Whisperwool haben wir eine neue Technologie entwickelt, mit der industriell nicht nutzbare Schafwolle zu einer akustisch wirksamen Deckenbauplatte verarbeitet wird. Whisperwool ist die ökologische und gesunde (raumluftreinigende) Alternative zu hinterdämmten Lochplatten aus Gips oder Metall, die vor allem in Großraumbüros, Besprechungsräumen, Hotellobbys und weiteren Großflächen zum Einsatz kommen.Der Markt für Produkte zur Verbesserung der Raumakustik ist groß und aufgrund der modernen Architektur mit ihren harten Oberflächen (Glas, Beton,…) stark wachsend. Ebenso entwickelt sich die Nachfrage nach wohngesunden Materialen (keine Emission von bedenklichen Stoffen) und von umweltfreundlichen / ressourcenschonenden Baustoffen. Der Marktstart erfolgte im Jänner 2017 mit einem Messestand an der BAU München. Die Resonanz der Architekten und Baustoffhändler ist sehr positiv, erste namhafte Projekte konnten wir bereits abwickeln. Mit dem Crowd-Kapital kann der Markt schneller und breiter bearbeitet werden. Das lukrierte Geld wird für Marketing und Vertriebsmaßnahmen genutzt und für die Vorfinanzierung der Waren um die Produktion zu beschleunigen (höhere Lagerbestände der Rohwaren, halbfertiger und fertiger Produkte).

Hier gehts zum Video mit einer Vorstellung des Unternehmens.


Nachweis Projektabschluss

Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den von Crowdfunding für Gemeinwohl erhaltenen Mitteln bezahlt wurden, sowie Gesamtabrechnung, Fotodokumentation und Online-Abschlussbericht.

Auf der Website und dem Facebookauftritt können aktuelle Projekte eingesehen werden. Interessierte können sich auch für unseren Newsletter anmelden. Gerne senden wir auch einen Produktfolder zu.

Details

Ausgangssituation

Horst Phillip beschäftigt sich seit 10 Jahren mit neuen Verwendungsmöglichkeiten von Schafwolle. Mit seinen Designprodukten war er auf bedeutenden Messen wie der Möbelmesse Mailand oder der Orgatech vertreten und konnte dort, sowie aus zahllosen Kundengesprächen viel positives Feedback zu seinen Schafwollanwendungen einholen. Durch mehrjährige Entwicklungsarbeit ist es ihm gelungen, ein gänzlich neues Verarbeitungsverfahren von Schafwolle zu entwickeln. Dieses ermöglicht die Herstellung von formstabilen Platten, die zugleich porös sind. Alle positiven Eigenschaften der Wolle bleiben dabei erhalten. Als erstes Produkt wurde die akustisch wirksame Deckenbauplatte „Whisperwool“ entwickelt, die sämtliche Zertifizierungen erreichte, um als fix verbundene Bauplatte im Baustoffbereich zugelassen zu werden. Im Jänner 2017 haben wir Whisperwool auf der Baumesse München vorgestellt. 

Die Marktaussichten sind sehr positiv, da die Paneele über zahlreiche Vorteile gegenüber bisherigen Akustikdeckenlösungen verfügen (siehe unten). Durch die aufgebrachten Crowdfunding-Mittel soll die Vermarktung deutlich forciert werden. Bereits in der kurzen Zeit unserer Marktpräsenz ist die Nachfrage sehr gut, sodass der lange Produktionsvorlauf hinderlich wird. Zudem besteht von mehreren Baustoffhändlern Interesse, unser Produkt aufzunehmen. Hierfür müssen wir schnelle Lieferzeiten ermöglichen. Vom Einkauf der Schafwolle bis zur auslieferbaren Akustikplatte sind jedoch zahlreiche Schritte über unterschiedliche Lieferanten zu tätigen. Um schneller reagieren zu können / Lieferzeiten zu verkürzen, soll ein weiterer Teil des Crowdkapitals für den Aufbau von Lagerbeständen genutzt werden. 

Stärken/Wettbewerbsvorteile von Whisperwool

Whisperwool ist die ökologische Alternative zu Gipslochplatten (Metalllochplatten). Es gibt am Markt keine akustisch wirksame Deckenbauplatte, die zugleich einen derart hohen ökologischen Standard erfüllt (außer Vollholzlochplatten, die preislich im Luxussegment liegen). Zudem punktet Whisperwool mit zeitlosem Design und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Ökologische Stärken:

  • 100% schadstofffrei
  • Gesundheitsfördernd durch die Eigenschaften der Wolle:
  • Reguliert die Luftfeuchtigkeit des Raumes
  • Filtert Luftschadstoffe (z.B.: Formaldehyd)
  • Antibakteriell und allergiefrei
  • Upcycling und Recycling: Hauptbestandteil von Whisperwool ist Schafwolle, die aufgrund ihrer rauen Faser für die Textilindustrie ungeeignet ist und daher von den Landwirten großteils entsorgt wird. Wir bieten eine sichere Abnahme zu einem fairen Preis. Abfälle im Produktionsprozess werden recycelt. Auch die Bindefaser ist ein Recyclingprodukt.

Bauliche / Gestalterische Stärken:  

  • Geringes Gewicht und leichte Montage
  • Saubere Montage ohne Zusatzmaterialien (keine Hinterdämmung für Akustikwirkung nötig) und zusätzliche Arbeitsschritte (kein Verfugen, Schleifen, Spachteln, Malen)
  • Nahezu fugenfreies Deckenbild möglich (auf Wunsch aber auch mit Schattenfuge verlegbar)
  • Zusatztools wie Leuchten, Lüftungsschlitze, Lautsprecher, Revisionsöffnungen können unsichtbar verbaut werden 
  • Raumakustik: bessere geräuschdämpfende Wirkung als konventionelle Lösungen

Vor allem das fugenfreie Deckbild und die Option Leuchten, Soundsystem,... unsichtbar zu machen, sind für Architekten ausschlaggebend für deren Entscheidung. In der Baustoffindustrie gibt es nur wenige nachhaltige Produkte. Das Bewusstsein für das Sickbuildingsyndrom nimmt zu. Der Verkaufspreis ist derzeit noch höher als die konventionellen Produkte des Mitbewerbs. Die Akusitikwirkung ist jedoch besser und die optischen, ökologischen und gesundheitlichen Aspekte rechtfertigen den Mehrpreis - dieser wird vom Markt akzeptiert. Über die Masse kann künftig auch der Preis nach unten angepasst werden.

Gemeinwohlaspekte von Whisperwool

Wir wirtschaften absolut nachhaltig (ökologisch – sozial gerecht – wirtschaftlich sinnvoll)

Upcycling und Recycling: Schafwolle wird in Europa aufgrund ihrer gröberen Faser immer noch zu großen Teilen als Müll entsorgt. Wir werten dieses Produkt auf – verhindern also Müll und können den Schafzüchtern einen fairen Preis bieten. Abfälle im Produktionsprozess werden von uns gesammelt und wiederverwertet. 

Tierwohl: Wir verwenden Wolle von Tiroler Bergschafen. Diese verbringen den größten Teil ihres Lebens in den Bergen an der frischen Luft. Im Winter kommen sie auf Wiesen ins Tal hinunter. Wenn dann der Schnee liegt, ziehen sie in den Stall ein. Zwei Mal im Jahr kommt der „Friseur“ zu ihnen, weil ihre  Wolle so dicht  gewachsen ist. Sie werden von einem professionellen Schafscherer geschoren. Das geht sehr schnell und tut nicht weh.

Lieferantenbeziehungen: Bis aus der Wolle eine Whisperwool-Platte wird, sind viele Schritte mit verschiedenen Partnern nötig. Wir pflegen zu all unseren Lieferanten eine persönliche Beziehung (haben die Unternehmen besichtigt und sind in ständigem Austausch). 

Wirtschaftsweise: Uns ist eine langfristige und solide Unternehmensentwicklung wichtig. Als Gesellschafter haften wir alle persönlich im Falle eines Misserfolges. Daher setzten wir unsere Erträge mit Bedacht ein. Wir reinvestieren Erträge in die Weiterentwicklung von Whisperwool und andere Anwendungen für dieses neuartige Material aus Wolle.

Gesundheit: Unsere Platten enthalten keinerlei bedenkliche Stoffe. Im Gegenteil: Schafwolle reinigt die Raumluft. Whisperwool filtert Formaldehyde und andere ungesunde Ausdünstungen aus Möbeln, Farben, Böden,… und leistet damit einen wichtigen gesundheitlichen Beitrag (sick building syndrom). Dieser Aspekt wird künftig in der Baubranche mehr Bedeutung bekommen.  

Ökologie: Die Wollwaschung wird von einem GOTS-zertifizierten Betrieb durchgeführt. Das Brand- und Mottenschutzmittel ist von Greenpeace freigegeben. Als Stützfaser verwenden wir PE, welches aus dem Recycling von Plastikabfällen gewonnen wird. 

Forschung für noch mehr Ökologie:  Whisperwool ist bereits eine Ökoinnovation – wir haben dafür den internationalen Materialpreis in der Kategorie Ökologie erhalten. Dennoch wollen wir weiter! Wir forschen an einer Platte die zu 100% biologisch abbaubar ist und als Dünger einfach in den Boden eingegraben werden kann.

Ziele

Whisperwool hat das Potenzial zum Massenprodukt und kann damit einen wichtigen ökologischen Beitrag in der Baubranche leisten. Um dieses Ziel zu erreichen, muss Whisperwool bekannter werden. Daher sollen die Marketingaktivitäten ausgebaut werden. Vor allem geht es um die Präsenz auf Fachmessen und in Architekturmagazinen.Der zweite wichtige Aspekt ist die Verkürzung von Lieferzeiten und die Produktionssicherheit bei Großaufträgen. Dies ist vor allem in Hinblick auf die nun anstehende Aufnahme in das Sortiment von Baustoffhändlern wesentlich. Aber auch die Abwicklung von größeren Projekt-Aufträgen (über 1000m2) soll durch höhere Warenlager besser abgesichert werden. 

Maßnahmen zur Umsetzung

1) Die wichtigsten Zielgruppen sind Architekten und Zwischenhändler wie Großtischlereien und der Baustoffhandel. Um diese zu erreichen sind folgende Marketingmaßnahmen zentral: gute Präsenz auf Fachmessen, Publikationen in Architekturzeitschriften und Präsenz auf Vertriebsplattformen für Architekten.

2) Beschleunigung Herstellungsprozess – Sicherung von Großaufträgen: Da hinter Whisperwool ein eigene, neue Technologie steckt, erfolgt die Produktion nicht zentral / auf herkömmlichen Faserverarbeitungsmaschinen, sondern benötigt zahlreiche Schritte und mehrere Spezialverarbeiter. Um Nachfragen schneller zu decken ist daher eine Aufstockung des Lagers notwendig. Dies gilt sowohl für die Rohwaren Wolle und Bindefaser, als auch für Halbfertige und das Endprodukt. Mit den Crowdmitteln können wir die Liquidität trotz höherer Lagerbeständen sichern.Weiters sind wir stets auf der Suche nach Optimierungsmöglichkeiten in der Herstellungskette. So ist uns aktuell gelungen einen zweiten Faserverarbeiter zu finden, der unsere Platten in geforderter Qualität pressen und formen kann. Dadurch können Engpässe bei diesem Fertigungsschritt reduziert werden. Wir werden weiter nach derartigen Optimierungsmöglichkeiten suchen. Vorerst ist jedoch die Möglichkeit einer Aufstockung der Lagerbestände die akut hilfreichste Maßnahme um Großaufträge abzusichern und Lieferzeiten zu verkürzen. 

Übersicht Kosten und Mittelaufbringung

In der Mittelfristplanung (Anhang) sind bis zum Jahr 2021 jene Ausgaben vorsichtig kalkuliert, die aufgrund der zu erwartenden Umsätze aus dem Cashflow bedienbar sind. Durch das Crowdfunding wäre es möglich sehr viel schneller eine gute Markpräsenz zu erzielen, wodurch die Umsätze schneller steigen würden und daher mittelfristig mehr Cashflow für Reinvestition vorhanden wäre. 

Das Darlehensmodell

Wir bieten vier verschiedene Möglichkeiten an Ertragsmodellen bezüglich des Nachrangdarlehens an: 

1. Variante „25% EINMALIGE DARLEHENSZINSEN ALS WARENGUTSCHEINE AUF 5 JAHRE LAUFZEIT“: Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Darlehensbetrag vom Darlehensnehmer*in an den Darlehensgeber*in auf ein von diesem bekanntzugebendes Konto zu überweisen. Die Zinsen in Form von Warengutscheinen werden einmalig zu Beginn der Darlehenslaufzeit ausgestellt.

2. Variante „4% P.A. DARLEHENSZINSEN AUF 5 JAHRE LAUFZEIT“: Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Darlehensbetrag vom Darlehensnehmer*in an den Darlehensgeber*in auf ein von diesem bekanntzugebendes Konto zu überweisen. Die Zinsen werden während der Darlehenslaufzeit jährlich überwiesen.

3. Variante „4% P.A. DARLEHENSZINSEN AUF 10 JAHRE LAUFZEIT“: Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Darlehensbetrag vom Darlehensnehmer*in an den Darlehensgeber*in auf ein von diesem bekanntzugebendes Konto zu überweisen. Die Zinsen werden während der Darlehenslaufzeit jährlich überwiesen.

4. Variante „3% P.A. DARLEHENSZINSEN ALS GEMEINWOHLBEITRAG ZUGUNSTEN DER GENOSSENSCHAFT FÜR GEMEINWOHL AUF 5 JAHRE LAUFZEIT“: Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Darlehensbetrag vom Darlehensnehmer*in an den Darlehensgeber*in auf ein von diesem bekanntzugebendes Konto zu überweisen. Die Zinsen werden an die Genossenschaft für Gemeinwohl ausgezahlt, die diese im Sinne des Gemeinwohlbeitrages anderen unterstützenswerten Gemeinwohlprojekten zugute kommen lässt.

Es können über die Crowdfunding-Plattform direkt 500,- bis 5.000,- Euro investiert werden. Sollten mehr als 5.000,- Euro investiert werden wollen, so ist dies prinzipiell möglich nach einer kurzen Überprüfung der Liquidität - bitte in diesem Fall eine Mail an info@gemeinwohlprojekte.at senden. 

Wer steckt hinter dem Projekt?

Horst Phillip: Geschäftsführer für Design, Produktentwicklung, F&E, Gründung der Tante Lotte Design GmbH im Jahr 2013

Mag. Monika Manzl, CMC, CTE: Geschäftsführerin für Finanzen, Unternehmenssteuerung, Controlling, Kaufmännische Leitung

Mag. (FH) Gernot Wurm: Geschäftsführer für Vertrieb & Marketing

Budget

  • Gesamtbudget
    € 150.000,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Benötigte Mittel von Crowdfunding für Gemeinwohl
    € 150.000,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 9.300,-
  • Zielbudget
    € 159.300,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 50.000,-
  • Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 120.000,-
  • Teilbetrag B (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen)
    € 30.000,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    13.01.2020
  • Projektrisiken
  • Budgetplanung

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Zugeordnete Themen