Der ganz andere Lebensmittelladen

Für Konsument*innen und Produzent*innen die Lebensmittelsysteme nachhaltig zu verändern.

Zum Projekt

Sicherung der Nahrversorgung

Ausbau von Nah&Frisch Miravita als Hybridmarkt - Nahversorgung mit integrativer Beschäftigung

Zum Projekt

Traivellings Online-Shop für Zugreisen

Traivelling entwickelt die allererste intermodale Online-Buchungsplattform für internationalen Zugreisen

Zum Projekt

Projekte einreichen? Geht immer :-)

Wir suchen gemeinwohlorientierte Projektideen zur Finanzierung! Ob EPU, KMU, NGO oder Verein - sei willkommen!

Zur Einreichung

Was ist Kraut-Fan-Ding?

Wir haben die Antworten auf die häufigsten Fragen für dich gesammelt: Für einen guten Start ins Crowdfunding für Gemeinwohl!

Mehr erfahren

Erfolgreich finanzierte Gegenleistungsprojekte

+ Alle anzeigen

Erfolgreich finanzierte Darlehensprojekte

+ Alle anzeigen

Testimonials

+ Alle anzeigen
  • Es ist ganz einfach: die Banken erfüllen ihren gesellschaftlichen Auftrag längst nicht mehr. Klein - und Mittelbetriebe haben kaum eine Chance, von einer Bank Geld zu bekommen. Auch nicht bei guter Bonität.

    Die "Crowd" gibt gern, weil alle, fast alle, Sehnsucht auf Leben haben ... und weil alle, fast alle, spüren, dass der Mainstream unfassbar zerstörerisch ist. Viva la vida. Es lebe das Leben ... alles andere ist nix wert.

    Das meint im Ernst, euer

    Heini Staudinger, Geschäftsführer GEA & Waldviertler
  • Crowdfunding ist eine wunderbare Methode, um Projekte weiterzubringen, die uns am Herzen liegen. Sind diese auch noch auf ihre Gemeinwohl-Orientierung hin überprüft, können Unterstützer*innen und Initiator*innen mit noch größerer Freude daran teilhaben.

    Georg Clementi, Musiker & Genossenschafter
  • Crowdfunding ist für mich eine gemeinwohl-orientierte Form der Finanzierung, weil viele Menschen entscheiden, ob ein Projekt realisiert werden soll oder nicht. Da spielen automatisch nicht nur wirtschaftliche Entscheidungsfaktoren eine Rolle, sondern auch andere Fragen: Nützt uns die Idee? Ist sie ästhetisch? Handelt das Team verantwortungsbewusst und transparent? Sind die Menschen dahinter authentisch? Macht die Idee unsere Welt besser / schöner / lustiger?

    Wir denken, dass durch diese Vielfalt oft sehr gute Entscheidungen gefällt werden, die der Komplexität unserer Welt weit besser Rechnung tragen als Einzelentscheidungen.

    Theresa Steininger & Christian Frantal, Wohnwagon, Wege zur Autarkie