Projekt-ID: 42

Bürgerstromanlage für Passail

Projekteinreicher*in: Hubert Steiner
eingereicht am: 29.08.2017
Budget: € 47.250
Finanzierungsfrist: 31.10.2017
Finanzierungsschwelle: € 47.250
Projektart: Gegenleistung
Land/Bundesland: Österreich/Steiermark
Themenkreis: Erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz und Mobilität

Allgemein

Projektadresse

Auen 40
8162 Passail
  • Start Projektumsetzung: 29.08.2017
  • Ende Projektumsetzung: 14.11.2017

Projektbeschreibung kurz

Auf dem Dach des Bauhofs Hohenau in der Gemeinde Passail entsteht eine 50 KWp-Photovoltaikanlage als Bürgerbeteiligungsmodell. Die Bürger*innen kaufen dabei Solarmodule der PV Anlage und der Anlagenbetreiber (sonnengewinn.at) mietet diese von ihnen zurück. Die Bürger*innen erwartet ein Sonnenertrag ab dem ersten Jahr. Die Vergütung erfolgt jährlich in Form einer Überweisung. Am Ende der Vertragsbeziehung wird der vollständige Kaufpreis der Module rückerstattet. Der Anlagenbetreiber übernimmt die Realisierung, den Betrieb, alle Wartungsarbeiten und Behördenwege. Jährlich werden mit der Anlage ca. 50.000 kWh sauberer Strom produziert und CO2 eingespart. Der Sonnenstrom wird vor Ort verbraucht, oder im Rahmen eines geförderten Einspeisetarifes verkauft. So unterstützen die beteiligten Bürger*innen die erneuerbare Energiewende und schaffen regionale Arbeitsplätze.


Nachweis Projektabschluss

Kostenaufstellung der Ausgaben, die mit den von Crowdfunding für Gemeinwohl erhaltenen Mitteln bezahlt wurden, sowie Fotodokumentation und Online-Abschlussbericht.

Details

Ausgangssituation:

Die RS Photovoltaik Betreiber GmbH hat unter der Marke „Sonnengewinn.at“ in Passail schon Sonnenstromanlagen (PV Anlagen) auf der Neuen Mittelschule, dem Kindergarten, der Volksschule, dem Turnsaal, dem Freizeitcamp und der Stocksporthalle errichtet.Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Passail haben wir ein weiteres PV Anlagenprojekt auf dem Bauhof Hohenau entwickelt, und es ist uns gelungen, eine erfolgreiche Fördereinreichung bei Land und Bund durchzuführen.

 

Technische und wirtschaftliche Details zur PV Anlage Hohenau Bauhof:

Anlagenleistung: 50,09kWpeak, 189 REC PV Module, 2 Fronius Wechselrichter. Die Modulmontage erfolgt dachparallel, um eine möglichst optimale Einfügung in die Landschaft zu ermöglichen. Der garantierte Stromertrag beträgt 900 kWh/kWpeak im Jahr. Die PV Anlage wird bevorzugt den Eigenstrombedarf der Marktgemeinde Passail am Standort abdecken, und damit die Stromkosten der Gemeinde senken. Die Marktgemeinde Passail hat die Möglichkeit, den Strom aus der PV Anlage bevorzugt zu verwerten, so ist z.B. tagsüber das Laden der kommunalen E-Fahrzeuge am Standort Bauhof Hohenau sehr kostengünstig möglich. Die bereitgestellten Stromüberschüsse werden in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die PV Anlage wird eine Gesamtstrommenge bereitstellen, die dem Verbrauch von etwa 12 Haushalten entspricht.

 

Mittelaufbringung:

Wir bieten den Bürgern unserer Partnergemeinden und anderen Interessenten an, sich an den Sonnenstromanlagen in Form des vom Land Steiermark unterstützten Sale-and-Lease Back Modells zu beteiligen. Die Bürger kaufen dabei Solarmodule von den PV Anlagen, und wir als Betreiber mieten diese von den Bürgern zurück. Mit den Modulen stellen wir Sonnenstrom bereit, der vor Ort verbraucht wird, oder den wir im Rahmen eines geförderten Einspeisetarifes verkaufen. Eine Investition ist ab 1.000 Euro (entspricht 4 Modulen) möglich. Der Mietertrag, mit dem die Investoren dafür rechnen können liegt bei 2,5% der investierten Summe pro Jahr. Ab dem 6. Jahr ist die Rückzahlung des investierten Kapitals kostenfrei möglich, vor dem 6. Jahr fällt eine Administrationspauschale von 100 € an, aber eine Auflösung ist möglich. Ab dem 8. Jahr kann der Anlagenbetreiber die Module von sich aus zurückkaufen und damit die Beteiligung auflösen.

 

Team und Kompetenzen:

Sonnengewinn.at ist eine Tochterfirma der SUREnergy GmbH (www.surenergy.at) und der Öbau Reisinger Gruppe (www.reisinger-bauen.at). SUREnergy bringt mit Hubert Steiner und dem TB für erneuerbare Energie DI Hubert Steiner die Kompetenzen für die Projektentwicklung, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Förderabwicklung ein. Die Reisinger Gruppe stellt mit „Die Neuen“ Bau und Haustechnik das gesamte Bau-Know-How für die praktische Umsetzung der PV Anlagen zur Verfügung. In der Reisinger Gruppe sind Experten für sämtliche benötigten Baubereiche (Elektro, Dach, Bau) vorhanden. Die jeweilige Fachexpertise im Bereich Elektrotechnik und Gebäudestatik wird von Partnerbetrieben mit langjähriger Zusammenarbeit bezogen.

Budget

  • Gesamtbudget
    € 44.651,-
  • - Eigenmittel
    € 0,-
  • Benötigte Mittel von Crowdfunding für Gemeinwohl
    € 44.651,-
  • + Abwicklungsgebühr
    € 2.599,-
  • Zielbudget
    € 47.250,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 47.250,-
  • Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 37.800,-
  • Teilbetrag B (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen)
    € 9.450,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
    14.11.2017
  • Projektrisiken
    Keine bekannten, Sämtliche Rahmenbedingungen wurden vor der Entscheidung zur Projektrealisierung abgeklärt.
  • Budgetplanung

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News

Zugeordnete Themen