Projekt-ID: 165

Waldjungfrau

Projekteinreicher*in: René Zimmermann
eingereicht am: 06.07.2021
Budget: € 39.664,-
Finanzierungsfrist: 15.09.2021
Finanzierungsschwelle: € 5.000
Projektart: Gegenleistung
Land/Bundesland: Österreich
Themenkreis: Ökologische Landwirtschaft und Ernährung

Allgemein

René Zimmermann kommt von der Sternegastronomie und setzt auf seinem Hof im Waldviertel ein regeneratives Farm-to-Fork Konzept um.

Projektadresse

Tiefenbach 4 3581 Kautzen
  • Start Projektumsetzung: 01.06.2021
  • Ende Projektumsetzung: 01.11.2021

Projektbeschreibung kurz

René Zimmermann kommt von der Sternegastronomie und setzt auf seinem Hof im Waldviertel ein regeneratives Farm-to-Fork Konzept um. Dabei werden Boden und Körper genussvoll regeneriert. Bei Veranstaltungen (Koch Show, Salon) wird dieses Konzept Mitgliedern und Gästen vermittelt.
Am Hof werden Lebensmittel in regenerativer Landwirtschaft produziert und zu genussvollem Essen verarbeitet werden. Schon mal Ringelblumen im Salat gegessen? Jedes Produkt, das auf der Circular Farm of Ideas verwendet wird,kommt entweder direkt vom Hof oder von Lebensmittelproduzenten im nördlichen Waldviertel. Diese lokalen Lebensmittellieferanten sind z.B. der Waldviertler Pilzgarten oder der Biohof Karl Ringl.
Der Hof ist LebensmittelPunkt und rückt den Zusammenhang von Boden, Lebensmittel und Mensch den Mittelpunkt. Die Circular Farm of Ideas soll sowohl ein Ort für Klimaschutz, Regionalität, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit als auch für soziale Gerechtigkeit sein. Der Dokumentarfilm Grüner Wahnsinn über die Circular Farm of Ideas zeigt diese Aspekte anschaulich auf und hatte im September 2020 bei der Ars Electronica prämiere https://ars.electronica.art/keplersgardens/en/green-nonsense/.

 


Nachweis Projektabschluss

Details

Die Lebensmittelindustrie ist nicht ökologisch.
Insbesondere unsere Gesundheit leidet in Folge an Krankheiten, die von industriell produzierten Lebensmitteln ausgelöst werden wie z.B. Fettleibigkeit, Diabetes, Allergien, Krebs und Asthma. Oft sind die Auswirkungen nicht bekannt und es fehlt an skalierbaren Alternativen.

Außerdem ist die Lebensmittelindustrie aufgrund von komplexen globalen Strukturen nicht angehalten die Umweltkosten, die sie verursacht, zu tragen.


Die Circular Farm of Ideas steht für die Schaffung von regenerativen Alternativen sowohl für die Umwelt als auch den Körper.

Auf der Circular Farm of Ideas werden die Lebensmittel direkt am Hof, Farm-to-Fork, verarbeitet, wodurch auch ein Bewusstsein für Lebensmittel und deren Wirkung auf den Körper vermittelt wird. Das Gemüse kommt aus dem hofeigenen Anbau, der die Diversifikation von Pflanzen und Tieren in den Vordergrund stellt. Auch das Holz zum Kochen und Heizen kommt aus dem eigenen Wald.


Für unsere Gäste bieten die folgenden Module an, um genussvoll diese Alternativen zu erfahren:

Koch Show: The Alchemist
Salon: Feldküche
Pop Up: Rent a Chef

The Alchemist erhielt die AWS Creative Impact Prototype Förderung.


Wir starten auch Experimente unter der Marke Waldjungfrau, die bei den Modulen verkostet werden.


The Alchemist
Koch Show – ein Kochkurs wo man mehr als kochen lernt
Die Koch Show The Alchemist ist der Ort des Kochens, der die Verarbeitung der frischen oder fermentierten Lebensmittel aufzeigt. Die Koch Show beginnt mit einer Führung durch den hofeigenen Gemüsegarten, bei der das Gemüse für die Koch Show frisch geerntet wird und die Aspekte regenerativer Landwirtschaft erklärt werden. Weiters werden die Experimente im Labor gezeigt und die gesundheitlichen Eigenschaften der Lebensmittel, Kräuter und fermentierten Gemüse erklärt.
Nach der Prämiere von Grüner Wahnsinn wurde ich angesprochen die Koch Show auch online anzubieten. Daher wird die Circular Farm of Ideas auch der Backdrop für die online The Alchemist farm-to-fork Koch Show.

€100 pro Teilnehmer
Dauer: 4 Stunden inkl. Erlebnisführung, Essen & Trinken (hausgemachte Säfte), 10 Personen



Feldküche

Salon
Der Salon Feldküche ist eine Informationsveranstaltung, bei der Experimente aus dem Labor wie z. B. fermentiere Säfte und frisch geräucherte Speisen im Garten ausgegeben werden. Der Salon ist der Ort des Wissenstransfers, an dem die Wirkung der verarbeiteten Lebensmittel auf den Körper und die Umwelt diskutiert werden. Jeder monatliche Salon steht unter einem bestimmten Thema rund um nachhaltiges Leben und wird ergänzt durch ein Netzwerk von Pilz-, Wald- und Ernährungsexperten.
Während des Salons finden Kunstinstallationen, Filmvorführungen und Workshops statt. Wie z.B. Teller brennen im offenen Feuer oder der Film M2A von food artist Stefani Bardin, der mit einer Gastroenterologie (Magen) Kamera den Unterschied beobachtet wie processed und selbstgemachtes Essen zersetzt wird. Die Circular Farm of Ideas hat ein Netzwerk und Kooperationen mit Künstlern (Kunstuniversität Linz, Ars Electronica).
€ 120,— pro Teilnehmer
Dauer: 6 Stunden inkl. Erlebnisführung, Essen & Trinken (hausgemachte Säfte), auch für Geschäftskunden


Pop Up
Rent a Chef
Buchen Sie bei uns eine Geburtstagsfeier oder eine Team Building Veranstaltung für Ihr Unternehmen für bis zu 10 Personen. Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine email an waldjungfrau@gmail.com und wir stellen Ihnen ein Konzept zusammen.


Experimente
Produktentwicklungen Marke Waldjungfrau
Das Labor ist der Ort der Verarbeitung, wo auch der Gesundheitswert der Lebensmittel gesteigert wird. Als Grundlage für die Produktentwicklung werden Experimente mit Fermentation, Trocknung, Einlegen und die Entwicklung von heimischen Superfoods gemacht. Dabei werden die Rohstoffe hauptsächlich direkt aus dem eigenen Gemüsegarten verwendet.
Ab 2022 planen wir auch einen online shop.

 



Konkrete Umsetzung

Der 120 Jahr alte Hof mit 2500m2 Grünfläche im Waldviertel wurde über die letzten 3 Jahre teilrenoviert und wird als Selbstversorger Hof geführt. Dabei wurden 1000m2 Gemüsegarten regenerativ bewirtschaftet, Experimente mit Fermentation und Dörren durchgeführt, sowie kleine Salons veranstaltet.
Ab Sommer 2021 wird der Hof weiter renoviert und ausgebaut und das Labor und die Schauküche (im weißen Raum) umgebaut und eingerichtet.
Parallel wird die Website und eine Mitgliederplattform entwickelt und die Marketingmaßnahmen hochgefahren.

Ab 2022 sind der Bau von Tiny Houses als nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten geplant.

 

Labor und Schauküche
Umbau und Einrichtung
Ein ehemaliger Schweinestall (siehe Photo) wird mit lokalen, nachhaltigen/nachwachsenden Rohstoffen wie Lehm, Holz, Stein und Holzofen in ein Lebensmittellabor und Schauküche umgebaut.
Kosten: 
Die Umsetzung des Labors (kleine Produktion, Schauküche) benötigt €37.000, wobei die Schwelle bei €20.000 liegt, da es nach Fertigstellung zu Einnahmen aus Koch Shows, Salons und dem Verkauf von Produkten kommen soll.

Wirkung
Nachhaltigkeitsziele
Mit der Circular Farm of Ideas tragen wir einen Beitrag zur Erreichung der folgenden UNO Sustainable Development Goals sdgs.un.org/goals:
#3   good health and well-being
#11 sustainable cities and communities
#12 responsible consumption and production
#13 climate action
#15 life and land
Beispiele für das inhaltliche Konzept sind das Cook Book for System Change des Nordic Food Labs pub.norden.org/nord2020-048/ und die farm-to-fork Strategie der EU ec.europa.eu/food/farm2fork_en.

Wirkungstreppe
Eine krumme Gurke ist cool!
Auf der Circular Farm of Ideas werden die Bauvorhaben getätigt und Personal angestellt, weiters, werden Lebensmittelexperimente gemacht, um regionales Superfood zu entwickeln.
Die Zielgruppen erwerben Mitgliedschaften und es kommt zu Buchungen von Koch Shows und Salons. Die online Wissensvermittlung beginnt mit der Fertigstellung der Website und mehr Inhalten auf Instagram.


Aufgrund von Mundpropaganda und der Marketingmaßnahmen werden mehr Mitgliedschaften erworben und Buchungen getätigt. Experten helfen beim Aufbau der Salons mit. Die Circular Farm of Ideas bietet umsetzbares Wissen und ein Netzwerk von biologischen Märkten, Bauern und Plattformen.


Die Zielgruppen kaufen vorwiegend bio, regional und nutzen das Netzwerk und bauen selbst auf kleinen Flächen an (vertical farming z.B. in der Stadt). Sie fördern notwendige gesetzliche Änderungen. Die Wertschöpfung bleibt in der Region.


Das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Essen und Gesundheit hat positive Auswirkungen auf die Prävention von Allergien, Diabetes und stärkt das mentale und körperliche Wohlbefinden.  
Es kommt zu einer Änderung der Koch- und Essgewohnheiten und damit zu positiven Auswirkungen auf chronische Erkrankungen und das Immunsystem.


Gesellschaftlicher Impact: Die Lebensqualität am Land wird hervorgehoben und durch Digitalisierung und neuen innovativen Arbeitsplätzen wird die Landflucht umgekehrt. Damit bleibt die Wertschöpfung in der Region. Eine zukunftsweisende Versorgung mit regenerativ und Brutal Lokal frischen Lebensmitteln ermöglicht eine Reduktion des Carbon Footprints.


Das Bewusstsein um Lebensmittel hat zur Folge, dass weniger weggeschmissen wird (Quelle: https://oesterreich.orf.at/stories/3090904/). Es kommt zu einer Reduktion der gesellschaftlichen Gesundheitskosten.



Marketing
Fokus auf Guerilla Marketing
Kundensegment analog sind vor allem private Konsumenten (auch mit Zweitwohnsitz in der Region Waldviertel). Danach Firmenkunden für Team Building/Coaching. Im Jahr 2022 soll der Fokus auf den digitalen Auftritt folgen. Das Kundensegment digital spricht vor allem private Konsumenten an, die sich mit Bio und Gesundheit befassen. Wir antizipieren 10.000 deutschsprachige subscriber auf Youtube für die Koch Show.

Kundenakquise

persönliche Einladungen zu Koch Show und Salons, online über (Instagram (bereits über 300 organische Followers), Partnerorganisationen vor allem für Firmenkunden, bestehendes Netzwerk an lokalen Privatkunden und Firmenkunden, Netzwerk in der Koch- und Bioszene.
Kundenbindung durch Community Building (Mitgliedschaft, Newsletter, online Social Media)
Marketingkanäle: Präsentation auf Veranstaltungen der Szene (Meinklang Festival), Kurzvideo ausgestrahlt auf IG, Twitter, YouTube, Awards (wie Creatives for Vienna 2020), Kunstveranstaltungen (wie z.B. Ars Electronica 2020 und der daraus resultierende erhöhte Bekanntheitsgrad)
Marketingmaßnahmen (Guerilla): Kooperationen mit Künstlern bei den Salons, Pop Up Veranstaltungen in ganz Österreich wie z.B. ein BBQ neben der Skipiste.

Mitbewerb
In Niederösterreich sind Arche Noah, Sonnentor und Gugumuck sowohl Schaugärten als auch Veranstaltungsort und Produktionsstätte. Stadtflucht Bergmühle ist ein reiner Veranstaltungsort.
Internationale Inspirationen und Vorbilder für den Hof als Kulisse sind der Erlebnisgarten Noci in Kalifornien oder Babylonstoren in Südafrika.
Wolf-Dieter Storl www.storl.de bietet neben seinen Büchern online Artikel zum Thema Kräuter und Gesundheit.
Mind of a Chef wurde beim Fernsehsender PBS in den USA ausgestrahlt und erhielt einen Emmy Award, Joshua Weissman ist mit 3,68 Millionen subscribers auf Youtube einer der populärsten Koch Shows, die Healthy Boy Band aus Österreich ist stilistisch eine Inspiration.
Food55 ist ein Startup mit 13 Millionen followers auf Instagram, das 2013 als Shop begann und heute eine Plattform für Food als Lifestyle ist.


Markt
Der Markt für Lebensmittel und deren Wirkung auf den Körper, das Immunsystem und den nachhaltigen Gedanken steigt in Europa stark an - vor allem auch aufgrund von CoVid19. (Quelle: www.fooddrinkeurope.eu/uploads/publications_documents/FoodDrinkEurope_Data_and_Trends_2018_FINAL.pdf)
Stärkstes Motiv für den Kauf von Bio-Nahrungsmitteln ist laut einer Studie in Österreich eine gesunde Ernährungsweise. (Quelle: www.wko.at/service/aussenwirtschaft/bio-organic-food-branche-struktur-zukunft-trends.html)
Der Bio-Anteil in Österreich erreichte im Juni 2020 10 Prozent. (Quelle: https://www.bmlrt.gv.at/land/bio-lw/zahlen-fakten/Bio-waechst-weiter.html)

 

 

 

 

Team

René Zimmermann
René Zimmermann ist ein von der Sternegastronomie kommender Koch, regenerativer Biobauer, Freigeist und Alchemist. Er ist der Leiter und Initiator der Circular Farm of Ideas. René Zimmermann setzt seit 10 Jahren die heute als Brutal Lokal bezeichnete Philosophie der Verarbeitung von lokalen Lebensmitteln um. Er befasst sich mit Essen ist Medizin und experimentier Testlabor für Fermentation und die Verwendung von Wildkräutern und experimentiert mit neuen Technologien wie z.B. Vertical Farming. René Zimmermann setzte im Jahr 2013 eine intensive Version des Konzepts Farm-To-Table im Guest House Lygra Gjestegard in Norwegen um. Die Küche wurde zum Kreativlabor wobei Experimente mit Fermentation und Wildkräutern ausschließlich mit auf der Insel Lygra wachsenden Lebensmitteln und Fischen durchgeführt wurden.
René Zimmermann erhielt den Creatives for Vienna Award im Juni 2020 für das Projekt “Green Urban Food Nonsense”.  Der Film “Grüner Wahnsinn” hatte beim Ars Electronica Festival im September 2020 Prämiere. “Pink Piggy” wurde bei Wie und wo Kunst auf den Skilift kommt im Dezember 2020 in Lech gezeigt.

Kernteam und Aufgaben:
Milo Janis Moser, Jungpflanzenaufzucht und Sous Chef
Matthias Ledwinka, Website und Video

Mentor:
Dr. Sabine Seymour, Social Impact Geschäftsmodell, Mentor bei sena.or.at/unsere-mentorinnen/sabine-seymour/

 

 

Gegenleistungen

Es sind die folgenden Gegenleistungen beim Crowdfunding mit der Genossenschaft für Gemeinwohl geplant: 



€ 1.000 Patenschaft Nussbaum
Für 2 Jahre erhältst Du unser “Rund um die Nuss” Patenpaket. Die Montage Deines Patenschildes begießen wir gemeinsam mit einem Glas Wein. Du bist als Pate zu einem unserer Salons pro Jahr mit Begleitung herzlichst willkommen.

€ 900 förderndes Mitglied ohne Gegenleistung
Wir freuen uns auch sehr über fördernde Mitglieder ohne Leistungsbezug, die uns helfen, die Circular Farm of Ideas auch für unsere nächsten Generationen zu erhalten.

€ 90 förderndes Mitglied ohne Gegenleistung
Wir freuen uns auch sehr über fördernde Mitglieder ohne Leistungsbezug, die uns helfen, die Circular Farm of Ideas auch für unsere nächsten Generationen zu erhalten.

€ 600 Jahresmitgliedschaft mit Gegenleistung
Dafür bieten wir die folgenden Gegenleistungen: 1x Salon (wetterabhängig von Mai bis September) + 
1x Koch Show +
 Unsere spezielle Waldjungfrau Box mit Experimenten. Falls Du jemanden mitbringen willst, kannst Du auch gerne 2x Salon oder 2x Koch Show machen.

€ 200 GfG Deal Salon für 2 Personen
Der Salon Feldküche ist eine Informationsveranstaltung, an dem die Wirkung der verarbeiteten Lebensmittel auf den Körper und die Umwelt diskutiert werden. Es werden Experimente aus dem Labor wie z. B. fermentiere Säfte und frisch geräucherte Speisen im Garten ausgegeben. Jeder monatliche Salon steht unter einem bestimmten Thema rund um nachhaltiges Leben und wird ergänzt durch ein Netzwerk von Pilz-, Wald- und Ernährungsexperten. Während des Salons finden Kunstinstallationen, Filmvorführungen und Workshops statt.

€ 100 GfG Deal Salon für 1 Person
Der Salon Feldküche ist eine Informationsveranstaltung, an dem die Wirkung der verarbeiteten Lebensmittel auf den Körper und die Umwelt diskutiert werden. Es werden Experimente aus dem Labor wie z. B. fermentiere Säfte und frisch geräucherte Speisen im Garten ausgegeben.Jeder monatliche Salon steht unter einem bestimmten Thema rund um nachhaltiges Leben und wird ergänzt durch ein Netzwerk von Pilz-, Wald- und Ernährungsexperten. Während des Salons finden Kunstinstallationen, Filmvorführungen und Workshops statt.

€ 160 GfG Deal Koch Show für 2 Personen
Die Koch Show – bei der mit Holz gekocht wird - beginnt mit einer Führung durch den hofeigenen Gemüsegarten, bei der das Gemüse für die Koch Show frisch geerntet wird und die Aspekte regenerativer Landwirtschaft erklärt werden. Weiters werden die Experimente im Labor gezeigt und die gesundheitlichen Eigenschaften der Lebensmittel, Kräuter und fermentierten Gemüse erklärt.

 

€ 80 GfG Deal Koch Show für 1 Person
Die Koch Show – bei der mit Holz gekocht wird - beginnt mit einer Führung durch den hofeigenen Gemüsegarten, bei der das Gemüse für die Koch Show frisch geerntet wird und die Aspekte regenerativer Landwirtschaft erklärt werden. Weiters werden die Experimente im Labor gezeigt und die gesundheitlichen Eigenschaften der Lebensmittel, Kräuter und fermentierten Gemüse erklärt.

€ 20 Waldjungfrau Wiesentee Kostprobe

Kostprobe unserer heissgeliebten & einzigartigen Teemischung

Budget

  • Gesamtbudget
    € 52.000,-
  • - Eigenmittel
    € 15.000,-
  • Benötigte Mittel von Crowdfunding für Gemeinwohl
    € 37.000,-
  • + Abwicklungsgebühr (Provision Crowdfunding)
    € 2.664,-
  • Zielbudget
    € 39.664,-
  • Finanzierungsschwelle
    € 5.000,-
  • Teilbetrag A (wird bei erfolgreicher Finanzierung überwiesen)
    € 3.796,-
  • Teilbetrag B (wird nach Erhalt des vollständigen Projektabschlussberichtes überwiesen)
    € 949,-
  • Abgabedatum Abschlussbericht
  • Projektrisiken

    Corona bedingt können evt. keine analogen Veranstaltungen stattfinden. Als Alternative bzw. auch zusätzliche Einnahmequelle werden die Koch Shows als Online Videos mit Bezahlung bereits vorbereitet.
    Wetterbedingt fallen evt. verschiedene Gemüsesorten aus. Um dieses Risiko zu umgehen bestehen Kooperationen mit Gemüsebauern in der Umgebung.

  • Budgetplanung

    Limit von 37.000:

    gesamte Schauküche inklusive neuem Küchenequipment und neuen Laborgeräte, um neue innovative Methoden der Verarbeitung anzuwenden.

    Limit von 20.000:

    gesamte Schauküche ohne neuem Küchenequipment und ohne neue Laborgeräte.

Dateien

Links & Downloads

Galerie

video

News