FAQs und Hilfe: Projekte einreichen

zur Übersicht

Wie reiche ich mein Projekt ein?

Eine detaillierte Anleitung zur Einreichung findest du unter "Projekt einreichen".

 

zur Übersicht

Muss ich bestimmte Regeln einhalten?

Die detaillierten Regeln findest du unter dem Punkt "Nutzungsbedingungen". Die wichtigsten Regeln für Projekteinreicher*innen haben wir aber hier noch einmal zusammengefasst:

  • Nur uneingeschränkt geschäftsfähige Personen (Volljährigkeit, Mündigkeit, keine bestellten Sachwalter etc.) oder Organisationen dürfen Projekte einreichen. 
  • Alle Projekteinreicher*innen verpflichten sich, richtige und vollständige Angaben sowohl zu ihrer Person als auch zu allen Projektdetails zu machen. 
  • Projekt-Einreicher*innen eines Projekts müssen nach Projektabschluss oder Abbruch des Projekts einen Projektabschlussbericht erbringen. Der Abschlussbericht muss beim jeweiligen Projekt auf gemeinwohlprojekte.at im Bereich „Abschlussbericht“ eingetragen werden. Mindestanforderungen für den Abschlussbericht: Vollständiges und ausführliches Ausfüllen des Abschlussbericht-Formulars online, 4 digitale Fotos, hochladen der Gesamtabrechnung und Rechnungskopien zu den Ausgaben, die mit den über Gemeinwohlprojekte.at lukrierten Mitteln bestritten wurden.
  • Projekt-Einreicher*innen übernehmen die alleinige Verantwortung für die widmungsgemäße Verwendung der Gelder ab Überweisungseingang auf dem angegebenen Bankkonto. 
  • Projekt-Einreicher*innen sind verpflichtet ihre Identität nachzuweisen. Sie ermächtigen gemeinwohlprojekte.at ausdrücklich zur Überprüfung der Personenangaben durch eine Abfrage beim zentralen Melderegister (ZMR) durch dafür befugte Dienstleister. Gibt es keine vollständige Übereinstimmung der angegebenen und aus der ZMR-Abfrage stammenden Personendaten, werden sie zur Berichtigung aufgefordert. Ist die Berichtigung nicht erfolgreich, so wird das Benutzerkonto der betroffenen Projekt-Initiator*in gesperrt.

 

 

zur Übersicht

Wie komme ich zu Geld für mein Projekt?

 

Es liegt ganz stark in der Verantwortung der Projekt-Einreicher*innen, ausreichend Unterstützer*innen für das eigene Projekt zu finden. Zumeist reicht es nicht, dein Projekt auf die Plattform zu stellen und abzuwarten. Das Aktivieren der eigenen Kontakte und das Bespielen der Öffentlichkeit sind die zentralen Teile der Idee des Crowdfunding! Crowdfunding fängt beim eigenen Freundeskreis an, geht über eventuell bestehende Kund*innen bis hin zu gezielten Medien-Aktivitäten.

  • Wird zum Ende der Finanzierungsfrist die Finanzierungsschwelle überschritten, das Zielbudget aber nicht erreicht, dann wird das gesammelte Geld abzüglich der vereinbarten Spesen auf dein Konto überwiesen. 
  • Ist das angestrebte Zielbudget vor dem Ende der Finanzierungsphase deines Projektes vollständig auf dem Projektkonto eingelangt, dann wird das Geld - ebenfalls abzüglich der vereinbarten Spesen - umgehend auf dein Konto überwiesen.
  • Wenn zum Ende der Finanzierungsphase die Finanzierungsschwelle nicht überschritten wurde, war das Crowdfunding für dein Projekt leider nicht erfolgreich und du erhältst kein Geld. Deine Unterstützer*innen werden in diesem Fall eingeladen, andere Projekte mit einem hohen Finanzierungsgrad zu unterstützen. Selbstverständlich haben sie auch die Möglichkeit, das Geld wieder zurück zu erhalten.

 

 

zur Übersicht

Kann ich ein Projekt mehrmals einreichen?

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen. Ein Projekt, das keine ausreichende Unterstützung gefunden hat, muss aber zumindest überarbeitet werden, damit es seine Chancen auf Finanzierung erhöht. Dazu gehört auch ein ausführlicher Marketing- und PR-Plan.

Das gleichzeitige Einreichen ein und desselben Projekts ist nicht zulässig. Gerne kannst du aber einen zweiten Teil eines bereits erfolgreich finanzierten Projekts einreichen. Ebenso macht es keinen Sinn, ein Projekt zeitgleich bei verschiedenen Plattform zu starten - das schmälert die Chancen, jegliche Kommunikation sollte auf eine Projektseite führen.